St. Helena
St. HelenaSt. Helena ist eine Insel im S├╝datlantik. Sie ist rund 1.900 Kilometer von Afrika (Angola) und 3.300 km von S├╝damerika entfernt. St. Helena geh├Ârt zu den Britischen ├ťberseegebieten des Vereinigten K├Ânigreichs Gro├čbritannien und Nordirland.
Verwaltungsm├Ą├čig geh├Âren zu St. Helena auch zwei ÔÇ×NebengebieteÔÇť: die Insel Ascension und eine kleine Inselgruppe um Tristan da Cunha. Die Insel ist 122 km┬▓ gro├č. Der Hauptort ist Jamestown.

Die offizielle Amtssprache auf St. Helena ist Englisch. Daneben werden auch Auspr├Ągungen des Chinesischen gesprochen.

St. Helena ist ein Britisches ├ťberseegebiet. ├ťberseegebiete sind Gebiete, die nicht Teil des Vereinigten K├Ânigreiches Gro├čbritannien und Nordirland sind, aber unter seiner Souver├Ąnit├Ąt stehen.

Um die 5.000 Einwohner leben auf der Insel St. Helena. Das macht eine Bev├Âlkerungsdichte von etwa 35 Personen pro km2 aus.

Finanziell ist die Bev├Âlkerung auf die Unterst├╝tzung Gro├čbritanniens angewiesen. Industrien bestehen nur im Fischfang und der Holzverarbeitung.
Die Landwirtschaft beschr├Ąnkte sich fr├╝her fast ausschlie├člich auf den Anbau von Flachs, der zur Herstellung von Posts├Ącken f├╝r die Royal Mail diente. Inzwischen bedroht dieses Gew├Ąchs die Reste der nat├╝rlichen Vegetation. Daher wird der Flachs durch Rodungsma├čnahmen bek├Ąmpft. Kaffee von St. Helena z├Ąhlt zu den teuersten der Welt. Au├čerdem werden Gem├╝se und Obst angebaut sowie Rinder- und Schafhaltung betrieben.

Die Geburtenrate auf St. Helena liegt bei nur 10 Geburten pro 1000 Einwohner. Die Lebenserwartung reicht mit 78 Jahren fast an den deutschen Durchschnitt heran. Die Analphabetenrate auf St. Helena ist schwindend gering. Weniger als f├╝nf Prozent der Bev├Âlkerung k├Ânnen nicht lesen und schreiben.

St. Helena ist die einzige Insel im Angolabecken, in deren unmittelbarer Umgebung Tiefen von ├╝ber 6000 Meter erreicht werden, und wurde durch Vulkanismus emporgehoben. Die h├Âchste Erhebung der vulkanischen Insel ist der 823 Meter hohe Diana's Peak, doch gibt es weitere Gipfel mit ├╝ber 500 Metern. Es herrscht mildes ozeanisches Klima. Weite Teile der Insel waren urspr├╝nglich mit Baumfarnen bedeckt. Durch Rodung und freilaufende Weidetiere gingen diese Best├Ąnde im Laufe der Zeit immer weiter verloren, so dass die Insel heute vorwiegend mit Gras und B├╝schen bedeckt ist.

[Quelle :: Wikipedia :: St. Helena]

Zur├╝ck zur Liste
Zur├╝ck zur Karte

     
 

Linkliste mit landesspezifischen Informationen sowohl aus der Sicht entwicklungspolitischer Organisationen als auch von Regierungsseiten und weiteren Online-Informationsdiensten. Machen Sie sich selbst ein BildÔÇŽ

 
BBC News