Mauretanien
MauretanienMauretanienMauretanien liegt im nordwestlichen Afrika am Atlantik. Die Hauptstadt Mauretaniens ist Nouakchott. Der Staat grenzt an die L√§nder Algerien, Mali und Senegal sowie an das von Marokko annektierte Territorium der Westsahara (Demokratische Arabische Republik Sahara). Das Land hat eine Fl√§che von 1,03 Millionen km2 und ist damit fast dreimal so gro√ü wie Deutschland.

Amtssprache Mauretaniens ist inzwischen nur noch das Arabische. Französisch hat sich als Arbeits-, Handels- und Bildungssprache erhalten. Überwiegend gesprochen wird Hassania, die maurische Ausprägung des Arabischen. Daneben sind Pulaar, Wolof sowie die Mande-Sprache Soninke ebenfalls anerkannte Nationalsprachen.

Seit 1960 ist Mauretanien von Frankreich unabhängig. Nach der Verfassung von 2006 ist Mauretanien eine Islamische Präsidialrepublik, der Islam ist somit Staatsreligion.

In Mauretanien leben etwa 3,1 Millionen Menschen. Dies macht eine Bevölkerungsdichte von nur 3 Personen pro km2 aus. In Deutschland leben im Vergleich rund 230 Menschen auf einem km2.

Mauretanien ist eines der √§rmsten L√§nder der Welt. Der Staat leidet unter Landflucht, mangelnder Infrastruktur in den St√§dten und einer unsicheren politischen Lage, die Investitionen aus dem Ausland entgegenwirkt. Die prim√§ren Wirtschaftszweige Mauretaniens sind Landwirtschaft, die Fischerei und der Erzbergbau. Der Bergbau konzentriert sich besonders auf den Abbau von Eisenerz. In kleinerem Rahmen werden auch Kupfer und Gold abgebaut. Wichtigste Exportg√ľter sind somit Eisenerz, Fisch und Gold. Seit 2006 wird vor der K√ľste im Atlantik Erd√∂l gef√∂rdert.

Die allgemeine Schulpflicht besteht in Mauretanien f√ľr Kinder zwischen sechs und 11 Jahren. Davon werden nach offiziellen Angaben √ľber 90 Prozent eingeschult. Es besteht allerdings eine hohe Abbrecherquote, sodass die Analphabetenquote insgesamt bei √ľber 60 Prozent liegt.
Die Lebenserwartungen liegen mit durchschnittlich 60 Jahren f√ľr afrikanische Verh√§ltnisse relativ hoch. Die Geburtenrate betr√§gt etwa 34 Geburten pro 1000 Einwohner.

Die s√ľdliche K√ľste Mauretaniens ist relativ flach, im Norden ist sie von Buchten und Steilk√ľsten gepr√§gt. Dahinter bilden Tiefland und Sandd√ľnen den westlichen Rand der Sahara. Das Landesinnere bildet ein Hochland von etwa 300-500 Metern H√∂he. Einziger st√§ndig wasserf√ľhrender Fluss Mauretaniens ist der Senegal, der die Staatsgrenze zum gleichnamigen Nachbarland bildet.




Zur√ľck zur Liste
Zur√ľck zur Karte


     
 

Linkliste mit landesspezifischen Informationen sowohl aus der Sicht entwicklungspolitischer Organisationen als auch von Regierungsseiten und weiteren Online-Informationsdiensten. Machen Sie sich selbst ein Bild…

 


 



 
     


ARTE TV - Afrika 50 Jahre Unabhängigkeit
http://afrika.arte.tv/?gclid=CPn2sePMlaACFQu7Zwod4k2C3g#/trip/MRT/4057/

amnesty international - Länderbericht Mauretanien
http://www.amnesty.de/laenderbericht/mauretanien

Mauretanien-News:
http://allafrica.com/mauritania/
http://www.ami.mr/fr/index.php (auf franz√∂sisch und arabisch)