Mauritius
MauritiusMauritiusMauritius ist ein Inselstaat im SĂŒdwesten des Indischen Ozeans, ungefĂ€hr 900 Kilometer östlich von Madagaskar. Im Norden befinden sich die Seychellen und im Westen das französische ÜberseedĂ©partement La RĂ©union.
Der Staat Mauritius besteht aus zwei großen und mehreren kleineren Inseln. Auf Mauritius selbst, der grĂ¶ĂŸten Insel des Landes, liegt die Hauptstadt Port Louis. Die zweite grĂ¶ĂŸere Insel heißt Rodrigues. Zusammen mit La RĂ©union zĂ€hlen die Inseln Mauritius und Rodrigues zur Inselkette der Maskarenen. Insgesamt hat der Staat Mauritius eine GrĂ¶ĂŸe von 2.040 kmÂČ.

Amtssprache der Inselgruppe ist Englisch. Allerdings ist die Muttersprache von ĂŒber 90 Prozent der Bevölkerung Morisyen, eine vom Französischen abgeleitete Kreolsprache. Daneben werden in den einzelnen Bevölkerungsgruppen weitere Sprachen gesprochen, darunter vor allem Bhojpuri, Französisch, Hindi, Tamil, Urdu und Chinesisch.

Die UnabhĂ€ngigkeit von Großbritannien besteht seit 1968. Seitdem ist die Regierung eine der wenigen stabilen reprĂ€sentativen Demokratien Afrikas mit freien Wahlen und garantierten Menschenrechten.

Auf den Inseln leben etwa 1,25 Millionen Einwohner. Der Großteil davon lebt auf der Hauptinsel Mauritius, rund 37.000 Menschen auf der zweitgrĂ¶ĂŸten Insel Rodrigues.

Zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen des Staates zÀhlen der Textilsektor, Zucker, Tourismus und Finanzdienstleistungen. Bis in die 1970er Jahre war Zucker das einzige Exportgut der Inseln. Noch immer ist gut die HÀlfte der mauritischen FlÀche weiterhin mit Zuckerrohr bepflanzt. Daneben baut Mauritius erfolgreich die Bereiche IT/Telekommunikation, medizinische Dienstleistungen sowie Zucht und Verarbeitung von Fischprodukten aus.

Die Einschulungsquote im Grundschulbereich liegt bei etwa 95 Prozent. Mit einer Einschulungsrate von rund 69 Prozent fĂŒr SchĂŒler der Sekundarschulen liegt Mauritius mit an der Spitze in Afrika. Positive Folge ist eine der niedrigsten Analphabetisierungsraten in Subsahara-Afrika mit leicht ĂŒber 10 Prozent. Auch die Lebenserwartung von ĂŒber 70 Jahren ist vergleichsweise hoch. Daneben deutet auch die Geburtenrate von 14 Geburten pro 1000 Einwohner die positive Gesamttendenz der Entwicklung Mauritius an.

Die Inseln des Staates sind vulkanischen Ursprungs. Der höchste Berg befindet sich auf der Hauptinsel Mauritius und hat eine Höhe von 828 Metern. Auf den Inseln herrscht durchgĂ€ngig tropisches Klima. Weite Teile waren ursprĂŒnglich mit Regenwald bewachsen. Viele der Pflanzen- und Tierarten Mauritius sind endemisch, kommen durch die lange Isolation der Inseln also nur dort vor.


[Quelle :: Wikipedia :: Mauritius
[Quelle :: AuswÀrtiges Amt :: Mauritius]


     
 

Linkliste mit landesspezifischen Informationen sowohl aus der Sicht entwicklungspolitischer Organisationen als auch von Regierungsseiten und weiteren Online-Informationsdiensten. Machen Sie sich selbst ein Bild


 
 

 
     

Bundeszentrale fĂŒr politische Bildung
Die Inselökonomie Mauritius

Mauritus-News:
http://www.lemauricien.com/ (auf französisch)