Sierra Leone
Sierra LeoneSierra LeoneSierra Leone ist eine Republik in Westafrika. Sie grenzt an Guinea, Liberia und den Atlantik. Hauptstadt Sierra Leones ist Freetown an der K├╝ste des Landes. Sierra Leone hat eine Fl├Ąche von 71.740 km2.

Neben Englisch als Amtssprache werden verschiedene Regionalsprachen gesprochen. Krio funktioniert dabei als Verst├Ąndigungssprache (lingua franca).

Seine Unabh├Ąngigkeit von Gro├čbritannien hat Sierra Leone bereits seit 1961. Das Land ist eine Pr├Ąsidialdemokratie mit f├╝nfj├Ąhriger Direktwahl des Staatsoberhauptes. Die Wahlen 2007 wurden von der internationalen Gemeinschaft als friedlich, frei und fair anerkannt. Acht Jahre nach Beendigung des B├╝rgerkrieges, der zu gro├čen Teilen durch Blutdiamanten finanziert wurde, regeneriert sich das Land zunehmend von dessen Folgen. Die politische und die Sicherheitslage sind im ganzen Land stabil.

Die Einwohnerzahl des Landes liegt bei etwa 6,5 Millionen Menschen, was eine Bev├Âlkerungsdichte von rund 73 Einwohnern pro km2 macht.

Die schlechte wirtschaftliche Lage des Landes w├Ąhrend der B├╝rgerkriegsjahre hat sich seit 2002 allm├Ąhlich verbessert. 2010 ist Sierra Leone im Human Development Index (HDI) der Vereinten Nationen erstmals ├╝ber das Niveau der ÔÇ×Untersten ZehnÔÇť aufgestiegen. Schwerpunkt der Wirtschaftspolitik ist die F├Ârderung gro├čer ausl├Ąndischer Investitionen. Vor allem der Bergbausektor scheint dabei vielversprechend: zwei gro├če Eisenerzprojekte sollen bis 2020 realisiert werden. Daneben wurden auch die traditionellen Bergbaubereiche Diamanten, Bauxit, Rutil und Gold weiter ausgebaut. Ein agrarindustrielles Gro├čprojekt hat die Produktion von Biodiesel aus Zuckerrohr zum Ziel. Hauptexportg├╝ter sind Diamanten, Kaffee, Kakao und Fisch.

Die Regierung strebt die Einf├╝hrung einer allgemeinen Schulpflicht an. Allerdings ist ein landesweit gut ausgebautes Schulsystem aufgrund der zu geringen Anzahl an Lehrern und Schulen kaum m├Âglich. Ein Drittel der schulischen Infrastruktur wurde w├Ąhrend des B├╝rgerkrieges zerst├Ârt. Die Analphabetenrate betr├Ągt rund 65 Prozent. Auch das Gesundheitswesen ist noch immer nicht zufriedenstellend ausgebaut. Die Lebenserwartung liegt im Durchschnitt bei nur 47 Jahren. Die Geburtenrate ist mit 44 Geburten pro 1000 Einwohner relativ hoch.

Durch das Land zieht sich eine bis zu 110 Kilometer breite Ebene entlang der K├╝ste. Auf der Freetown-Halbinsel erheben sich die Sierra Lyoa Mountains bis zu einer H├Âhe von 1000 Metern. Einigen K├╝stenabschnitten sind ├╝ber 100 Kilometer lange Sandb├Ąnke vorgelagert. Hinter der feuchten K├╝stenebene beginnt das teilweise landwirtschaftlich genutzte Waldgebiet, durch das die drei wichtigsten Fl├╝sse Mano, Moro und Rokel flie├čen.

[Quelle :: Wikipedia :: Sierra Leone]
[Quelle :: Ausw├Ąrtiges Amt :: Sierra Leone]
[Quelle :: giz :: Sierra Leone]

 
Zur├╝ck zur Liste
Zur├╝ck zur Karte
 

     
 

Linkliste mit landesspezifischen Informationen sowohl aus der Sicht entwicklungspolitischer Organisationen als auch von Regierungsseiten und weiteren Online-Informationsdiensten. Machen Sie sich selbst ein BildÔÇŽ

 
 



 
     

amnesty international - L├Ąnderbericht Sierra Leone

http://www.amnesty.de/laenderbericht/sierra-leone